Aufenthalt in der Schule und auf dem Schulhof

(Stand: 23.10.2020)

Das Schutzkonzept der Volksschule wurde angepasst und in einigen Bereichen für die Lehrpersonen der Schule Romoos erweitert. Dazu zählt die Maskenpflicht ab Montag und einige weitere Massnahmen, welche die Kinder nicht direkt betreffen. Damit soll das Übertragungsrisiko unter den Lehrpersonen und von den Lehrpersonen auf die Kinder vermindert werden.

Die Kinder gelten nach dem aktuellen Wissensstand nach wie vor nicht als gefährdet:

Kinder spielen bei der Übertragung des neuen Coronavirus keine wesentliche Rolle. Kinder erkranken selten am neuen Coronavirus. Wenn sie erkranken, dann zeigen sie meist nur leichte oder gar keine Symptome. Sie geben das neue Coronavirus auch seltener weiter (Quelle: Bundesamt für Gesundheit, 21.10.2020)

 

Für die Eltern und Besuch im Schulhaus gilt Maskenpflicht. Sobald das Schulhaus aus welchen Gründen auch immer betreten wird, ist eine Maske zu tragen.

Auf dem Schulhof kann noch auf eine Maske verzichtet werden, umso wichtiger ist aber der Abstand. 1.5Meter sind mehr, als es intuitiv scheint.

 

Schulbesuche sind immer noch möglich, bitte aber vorher mit den betreffenden Lehrpersonen absprechen, damit er koordiniert werden kann. 

 

Die Website wird regelmässig aktualisiert. Bleiben sie gesund! 


Vorgehen bei Kranhkeitssymptomen-ab Oktober

Das Merkblatt wurde an die kommende Grippesaison angepasst und unterscheidet nun zwischen Sekundar- und Primarschule. Das Merkblatt für die Sekundarschule ist auf der Seite der Dienststelle Volksschulbildung zu finden:

https://volksschulbildung.lu.ch/coronavirus

Download
Merkblatt der Dienststelle bei kranken Kindern
ablauf_erkaeltung_zyklen_1_2_deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Herbstwanderung 2020

Die Herbstwanderung führte uns von der Chappelbodenbrücke zum Schwanderholz- und Chlosterwald zurück nach Ebnet.